Position der Trittbrettanlagen

In einer Salamitaktik wird der geplante Windpark, Anlage um Anlage erweitert. Damit wird es den Bürgern, denen im Rahmen des Genehmigungsverfahren die Möglichkeit gegeben wird, Einwände zu äußern, nicht einfacher gemacht. Im Gegenteil man kann berechtigter Weise den Eindruck bekommen es soll jedem Kritiker besonders schwer gemacht werden.

Die Neuruppiner Stadtwerke werben in ihrem jüngsten Prospekt mit Wortspielen die „Bürger“ und „Wind“ und „Park“ wild kombinieren… um sich dem Begriff „Bürgerwindpark“ gewissermaßen anzuschmiegen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Das Verfahren (und Gebahren) spricht eine eindeutige Sprache: Geschäftliche Interessen der Stadtwerke vor den Bürgerinteressen und der Umwelt.

Die Position der geplanten zwei Anlagen der Neuruppiner Stadtwerke findet ihr auf dieser erweiterten Karte. Die erste Karte mit den 3 + 11 Anlagen findet Ihr hier. Die zwei weiteren Anlagen sind dunkelrot eingefärbt:

Position der Trittbrettanlagen